Drucken

Kundeninfo

Was wir Ihnen darüber hinaus mal sagen wollen ...

Was wir Ihnen darüber hinaus mal sagen wollen ...

 

Verehrte crazybikewear Kunden, Fans und Freunde ausgefallener Radsportkleidung

 

crazybikewear Radsportkleidung gewährt grundsätzlich das Ihnen gesetzlich zustehende Widerrufsrecht. Einzelheiten dazu finden Sie in unserem online-Shop unter Allgemeine Geschäftsbedingungen AGB in der jeweils aktuellen Fassung.

Bitte beachten Sie, dass Sie jeden Artikel in dem Zustand zurückgeben müssen, wie Sie ihn erhalten haben. Das heißt, neue Artikel müssen auch bei Rückgabe neu und unbenutzt sowie vollständig sein. Also incl. aller am Produkt bei Auslieferung angebrachter Label und Anhänger.

Ausgeschlossen von der Rückgabe sind Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt wurden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Insbesondere personalisierte, also individuell nach Kundenwunsch gefertigte customARTs Artikel.

Sie dürfen unsere Radsportkleidung selbstverständlich nach Erhalt anprobieren. Aber tun Sie dies bitte sorgfältig und nur in der Form, wie Sie es auch in einem Ladengeschäft machen würden. Das heißt zum Beispiel bei Radsportkleidung, dass Sie diese nicht in freiem Gelände, z.B. während einer Radtour, oder Indoor beim z.B. Spinning, ausprobieren.

Kleidungsstücke, die direkt auf der Haut getragen werden, wie z. B. Radtrikots und Radhosen  dürfen aus Hygienegründen nur über eigener Kleidung anprobiert werden. Andernfalls gelten sie als gebraucht und können nicht zurückgegeben werden.

Reklamationen betreffend fehlerhafter Artikel oder falsch zugesandter Waren sind zu dokumentieren und uns innerhalb der lt. Widerruf genannten Fristen schriftlich (z.B. eMail) mitzuteilen.  Ist die Reklamation berechtigt und wird von uns anerkannt, erhalten Sie per eMail einen Retouren-Aufkleber für Ihre Rücksendung.

Umtausch oder Rückgabe von Waren, welche z.B. nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, nicht gefallen oder Ihnen nicht passen, sind per formellen oder auch formlosen Widerruf mitzuteilen und auf eigene Kosten und Gefahren an crazybikewear Radsportkleidung, c/o Gerhard Witzgall, Gustav-Mahler-Straße 8, 90455 Nürnberg innerhalb der lt. Widerruf genannten Fristen zurück zusenden.

Nach Erhalt Ihrer Retoure und obligater Wareneingangskontolle senden wir Ihnen eine entsprechende eMail mit Bestätigung der Rücksendung. Wird ein Umtausch gewünscht erfolgt dieser, sofern möglich, umgehend. Andernfalls oder sofern die gekaufte Ware (komplett oder nur einzelne Teile des Einkaufs) zurück genommen werden soll, erfolgt ebenfalls eine entsprechende Bestätigung und in Folge die Gutschrift des gesamten oder anteiligen Rechnungsbetrages. Die Rückzahlungsmethode entspricht der Ihres Einkaufs. Bei ehemals gewählter Vorauskasse bitten wir um Mitteilung Ihrer Bankverbindungsdaten. Bei PayPal ist dies nicht erforderlich.

 

was wir Ihnen darüber hinaus auch noch gerne sagen wollen …

 

crazybikewear Radsportkleidung wird von Profis für „Profis“ und engagierten Radsportlern in Qualität, Schnitt und Ausrüstung aus hochwertigster Technicalwear gefertigt. Design Made in Germany ~ Manufactured in Italy ~ 100% MADE IN EUROPE. Insbesondere beim Schnitt, also der Passform, sind einige Bemerkungen angebracht.

Zunächst gilt es die Unterschiede zwischen Radtrikots im sog. RACEstyle und den MTBfreerides zu beachten.

RACEstyle Radtrikots sind bei crazybikewear immer eng anliegend, also körpernah figurbetont geschnitten und verfügen über einen im vorderen Bereich etwas breiteren, leicht konisch nach oben zulaufenden Elastikbund wodurch bei der Anprobe im Stehen leicht der Eindruck entsteht, das Trikot wäre zu kurz. Der Elastikbund im geringfügig verlängerten Rückenbereich ist konventionell gehalten. Drei Rückentaschen, als auch ein komplett durchgehender, verdeckter Reißverschluss, welcher auch während der Tour variabel oder komplett geöffnet werden kann, ist obligater Standard.

Wir empfehlen die RACEprostyle Radtrikots nicht zu bequem sitzend zu wählen, da sich der von crazybikewear präferierte Schnitt konsequent an der auf einem Rennrad eingenommenen Haltung orientiert. D.h. der leicht konisch verlaufende Elastikbund bildet dann eine quasi gerade Linie und rutscht beim Pedalieren weniger über den Bauch nach oben. Enganliegend und körpernah auch deshalb, weil sonst bei der auf einem Rennrad üblicherweise eingenommenen Haltung, das Trikot im Brustbereich nach unten störend und auch unschön durchhängen würde.

MTBfreerides dagegen sind extrem weit, locker und lässig fallend geschnitten und sowohl die Passform, als auch die Ausrüstung betreffend, keinesfalls mit den zuvor beschriebenen Radtrikots im RACEstyle zu vergleichen.

Unsere MTBstyles verfügen weder über einen Elastikbund, noch über Rückentaschen oder einen Reißverschluss. Die verarbeitete Technicalwear, als auch Qualität und Verarbeitung jedoch sind identisch mit den RACEstyles. Wer es also lässig-locker-bequem haben möchte, oder vielleicht nicht über den Paradekörper eines Radpro´s verfügt, wählt vielleicht besser diese Variante.

Radhosen mit und ohne Träger sind i.d.R. gut knapp sitzend, also bei der Anprobe keinesfalls zu bequem, zu wählen. Dies deshalb, weil sich sonst die zunächst als angenehm empfundene Position des Sitzpolsters während längerer und anspruchsvoller Radtouren am Allerwertesten geringfügig verändern könnte. Also z.B. dann, wenn Sie aus dem Sattel gehen und sich wieder setzen. Übrigens … Radhosen von crazybikewear werden ausnahmslos mit äusserst hochwertigen und insbesondere für lange Radtouren spezifizierten 3D-PAD´s ausgerüstet. Dies werden Sie natürlich erst bei längeren Ausfahrten – vielleicht sogar mit einem sechs bis acht Kilogramm schweren Rucksack am Rücken – zu schätzen wissen. Stichwort Alpencross, Radtourenfernfahrt, etc.

Jetzt aber erst mal vielen Dank für Ihr Interesse und dass Sie sich die Zeit genommen haben, das stets auch der Sendung beigelegte Informationsblatt aufmerksam zu lesen. Auch bei crazybikewear macht sich ab und an die immer häufiger, speziell bei online-Einkäufen, anzutreffende „Unsitte“ breit, dass Teile adhoc gekauft und kurz vor Ablauf der gesetzliche festgelegten Widerrufsfrist mit der Begründung „passt nicht“ zurück gegeben werden.

Die Konsequenz … da der online-Handel bei Rückgabe den kompletten Rechnungs-Gesamtbetrag zu erstatten hat, müssen insbesondere dafür und über die Zeit die Kosten für Retouren, Handling, Logistik, Backoffice und Versand bei den Artikeln eingepreist werden. Also zunehmend auch bei uns, bei crazybikewear Radsportkleidung

 

Ihr crazybikewear-service-team


Was wir Ihnen darüber hinaus mal sagen wollen ...